Premiumqualität bei geringsten Verbäuchen: Die Success Story von Textilpflege Leitgeb

Niedrigste Energieverbräuche? – Das kann ja jeder einfach so behaupten! Tina Märzendorfer, Eigentümerin und Geschäftsführerin von Textilpflege Leitgeb, hat jedoch die Zahlen als Beleg: Seit der Eröffnung des neuen Betriebes im österreichischen Eberschwang blieb der Verbrauch an Wärmeenergie konstant unter einer Kilowattstunde pro Kilogramm Wäsche. Gleichzeitig liefert der Textildienstleister höchste Qualität für anspruchsvolle Kunden.

 

Nachdem sie den Betrieb ihres Vaters im Jahr 2014 vollständig übernommen hat, stand Tina Märzendorfer direkt vor einer großen Herausforderung: Der Aufbau eines neuen Standortes in Eberschwang. „Wir haben uns sehr viele Wäschereibetriebe mit verschiedenen Herstellern angesehen. Im Endeffekt ist es Kannegiesser geworden“, so Tina Märzendorfer. „Kannegiesser ist beständig, liefert top Qualität und ist im Service sehr gut. Wir haben immer gute Geschäftsbeziehungen mit Kannegiesser gehabt und das Gesamtkonzept war für die Firma Leitgeb am besten.“

Kunden binden mit hoher Qualität

Der Textildienstleister aus Oberösterreich hat sich auf Kunden aus dem Hotel- und Gastronomiegewerbe spezialisiert; keine einfache Aufgabe, da diese Klientel sehr anspruchsvoll sein kann. Gäste in Hotels und Restaurants erwarten immer makellose sowie glatte Bettlaken und Tischdecken. Dank Kannegiesser sieht Tina Märzendorfer ihr Unternehmen dieser Herausforderung gewachsen: „Unsere Kunden sind sehr zufrieden. Wir haben einen außerordentlichen Weißgrad. Das Feedback von den Kunden ist insofern sehr gut, da wir eigentlich kaum Fluktuation haben.“

Verantwortlich für die hohe Qualität ist nicht nur die Maschinentechnik an sich, sondern auch deren Einstellung. Je nach Kundenanforderungen werden die Maschinen vom Kannegiesser Service optimal konfiguriert. „Mangelqualität ist eine Einstellungssache. Es kann dann auch mal passieren, dass der Techniker aus der Schweiz kommt, weil der sich mit der Mangel besser auskennt als irgendjemand anderes.“ Die konsequente Wartung und Instandhaltung der Maschinentechnik ist für Tina Märzendorfer von zentraler Bedeutung, um einen langfristig reibungslosen und effizienten Betriebsablauf zu garantieren: „Die Betreuung durch den Kannegiesser Service und die Kommunikation mit unseren Technikern funktioniert sehr gut. Die verstehen sich und das passt jederzeit.“

Lückenlos dokumentierte Energieeffizienz

Seit der Inbetriebnahme im Jahr 2016 erhebt Leitgeb die Energieverbräuche für jeden Monat. Damit hat es Tina Märzendorfer schwarz auf weiß: Mit dauerhaft weniger als einer Kilowattstunde pro Kilogramm Wäsche schafft es der Betrieb, die von Kannegiesser versprochenen niedrigen Verbräuche einzuhalten. „Wir können es einhalten und die Maschinentechnik hilft uns dabei“, so die Geschäftsführerin. Einen wichtigen Beitrag zur Energieeffizienz der Wäscherei leistet die moderne Trocknertechnik von Kannegiesser. Ihr kommt aufgrund des immer größeren Aufkommens an Frotteewäsche eine besondere Bedeutung zu, denn die Trocknung von Handtüchern erfordert besonders viel Zeit und Energie. Die wachsende Bedeutung von Frottee bestätigen auch die Auftragsdaten von Leitgeb: „Der Frottee-Anteil ist von 2016 auf 2018 ist um 20% und von 2018 auf 2019 um weitere 10% gestiegen“, resümiert Tina Märzendorfer. Der Takttrockners PowerDry trocknet Frottee dank Eco2Power-Technolgie besonders effizient und schonend. Die innovative Trocknungstechnik von Kannegiesser leistet für Leitgeb damit einen entscheidenden Beitrag bei der Erzielung geringer Energieverbräuche und eines schmalen CO2-Fußabdruck.

Eco2Power: Schnell und nachhaltig trocknen

Die intelligente Prozessregelung Eco2Power ermöglicht niedrigste Energieverbräuche von bis zu 1,1 kWh/l verdampftem Wasser und verkürzt die Prozesszeit erheblich. Das macht den PowerDry zum effizientesten Takttrockner auf dem Markt.

Durch kontinuierliches Messen der Warentemperatur über InfraTouch sowie der Zuluft- und Ablufttemperatur erzielt der PowerDry den idealen Trocknungsprozess. Dabei wird Energie gespart, indem die erhitzte Umluft während des Trocknungsprozesses nur dann abgeführt, wenn sie keine Feuchtigkeit mehr aufnehmen kann. So muss das Heizelement nur so viel neue Frischluft wie nötig erhitzen. Das Trockenziel wird zudem schneller und für das Textil schonender erreicht: Eco2Power steuert die Drehgeschwindigkeit der Trommel und garantiert so eine optimale Wäschefallkurve, was dazu führt, dass die Textilien schneller und gleichmäßiger trocknen. InfraTouch erfasst den exakten Trockenzeitpunkt, was die hochwertigen Textilien vor Übertrocknung und möglichen Schäden schützt.