Herbert Kannegiesser GmbH

Mechatroniker/in

Prüfungen

Abschlussprüfung Teil 1

Die Abschlussprüfung Teil 1 findet am Ende des zweiten Ausbildungsjahres statt und geht mit 40 % in die Wertung des Gesamtergebnisses ein. Sie dauert höchstens 8 Stunden, in denen der Prüfling unter Verwendung vorgefertigter Teile eine Arbeitsaufgabe bearbeiten soll. Hierfür kommt insbesondere folgendes in Betracht:

Anfertigen und Prüfen einer funktionsfähigen, mechatronischen Baugruppe nach Unterlagen, einschließlich manuelles und maschinelles Bearbeiten, Zusammenbauen, Verdrahten und Verschlauchen sowie Anfertigen eines Prüf- und Meßprotokolls.

Schriftlich werden in dieser integrierten Prüfung die Themen "Grundlagenkenntnisse und Arbeitsplanung" abgefragt.

Abschlussprüfung Teil 2

Die Abschlussprüfung besteht aus zwei Teilen.

Im Teil A soll der Prüfling einen Arbeitsauftrag bearbeiten und dokumentieren sowie hierüber ein Fachgespräch führen.

Der Teil B erstreckt sich über drei Prüfbereiche: die Arbeitsplanung, die Funktionsanalyse und der Wirtschafts- und Sozialkundebereich.

Das Bild zeigt den Teil A der Prüfung. Zu sehen ist eine Bohrvorrichtung auf der unsere Kühlkörper für die Elektronikfertigung bearbeitet werden. Folgende Arbeitsschritte sind vom Prüfling ausgeführt worden:

  1. Planung, Vorfertigung und Bereitstellung der Komponenten
  2. Zusammenbau und Verdrahtung
  3. Programmierung und Inbetriebnahme