Herbert Kannegiesser GmbH

Industriekaufmann/frau

Prüfungen

Zwischenprüfung

Die Zwischenprüfung findet in der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres statt. Sie dauert 90 Minuten, in denen ca. 40 - 45 programmierte Aufgaben schriftlich zu bearbeiten sind. Es werden die Bereiche Materialwirtschaft (Einkauf, Lagerung, Verwaltung, Rechnungsprüfung), Produktionswirtschaft, Fertigung, Berufsausbildung, Arbeitschutz und Unfallverhütung sowie berufsbezogenes Rechnen geprüft.

Durch die Qualitätssicherung in der Fertigung der Muster GmbH wurden einerseits Kosten vermieden, andererseits sind durch die Qualitätskontrolle Kosten entstanden. Das Diagramm zeigt den Zielkonflikt zwischen den Qualitätssicherungskosten. Welcher Kostenart ist die X - Kostenkurve zuzuordnen?

  • Prüfkosten
  • Rüstkosten
  • Fehlerfolgekosten
  • Lagerkosten
  • Beschaffungskosten
Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung besteht aus einem theoretischen Teil und einer praktischen Übung.

Bei der schriftlichen Prüfung, die an zwei Tagen statt findet, werden die Prüfungsfächer Geschäftsprozesse, kfm. Steuerung und Kontrolle sowie Wirtschafts- und Sozialkunde in offenen Fragen und in programmierter Form geprüft.

Die praktische Abschlussprüfung beinhaltet die Präsentation einer Fachaufgabe mit anschließendem Fachgespräch. Hier soll der / die Auszubildende die Beherrschung komplexer Fachaufgaben und ganzheitlicher Geschäftsprozesse ebenso wie seine / ihre Problemlösungsfähigkeit nachweisen.

Der Industriebetrieb Muster GmbH benötigt zur Herstellung eines neuentwickelten Produkts Spezialschrauben. Mit Hilfe einer Kostenvergleichsrechnung soll über Eigenfertigung oder Fremdbezug entschieden werden.

Eigenfertigung:

Fixe Kosten/Monat € 1.000,00
Variable Kosten je Schraube € 5,00

Fremdbezug:

Bezugskosten je Schraube € 10,00

  1. Ermitteln Sie die kritische Menge
  2. Nennen Sie vier Gesichtspunkte, die neben dem Kostenvergleich für die Entscheidung von Bedeutung sind.